Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
katinka485
Beiträge: 3
Registriert: 29 Apr 2015 22:47

Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon katinka485 » 30 Apr 2015 08:27

Hallo zusammen,

ich bin schon etwas verzweifelt und hoffe ich finde hier eine Antwort. Mein Gänseblümchen ist seit November bei uns. Sie kam mit angeblich 2 mänchen zu uns. Anfangs War alles in Ordnung, aber seit Februar fing sie sich an unter dem linken Flügel zu rupfen. Da es am Wochenende war, bin ich direkt Montag morgen mit ihr zum Tierarzt meines Vertrauens. Dort wurden lt Laboruntersuchung Parasiten und ähnliches ausgeschlossen werden. Ich sollte ihr vitamintropfen ins Wasser tun, jeden Tag die stelle mit melkfett einreiben und ihr 0,01 mal metacam verabreichen. Leider ist es immer noch nicht besser, auch nach nochmaligem vorstellen in der Praxis nicht. Habe heute einen Termin bei einem anderen Tierarzt, aber vielleicht könnte mir hier auch schon geholfen werden. Vielen Dank im voraus.

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon Tinaeule » 30 Apr 2015 08:46

Hallo Katinka und herzlich willkommen in diesem Forum! Schön, dass Du mit deinen Fragen hierher gefunden hast! Hier gibt es viele, sehr erfahrene Kathi-Halter, die Dir bestimmt viele Tipps geben können. :D
Um Dir bzw. Euch bestmöglich helfen zu können, ist es gut, möglichst viel über Deine Kleinen und ihre Lebensumstände zu wissen. Vielleicht kannst Du noch ein bisschen mehr erzählen?
Von dem her, was Du bisher geschrieben hast, kämen mir folgende Ideen:
Eine Henne und zwei Hähnchen? Das könnte ein Stressfaktor für sie sein, der sie aus Nervösität rupfen läßt.
Sind die Geschlechter sicher, z.B, weil sie schon Eier gelegt hat, oder weil es DNS- Tests gibt?
Weißt du, wie alt sie alle sind?
Wie sieht es aus mit der Luftfeuchtigkeit in ihrem Raum?
Haben sie eine Bademöglichkeit, oder duscht du sie regelmäßig mit einer Blumenspritze?
So viele Fragen!
Aber keine Bange! Wir - oder der vogelkundige(!) Tierarzt - finden schon heraus, was los ist!
Viele Grüße,
Tina
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Benutzeravatar
angel
Moderatorin & Netzwerkler
Beiträge: 2149
Registriert: 15 Mär 2005 18:12
Wohnort: MVP

Re: Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon angel » 30 Apr 2015 12:14

Hallo Katinka,

Wenn es keine erkennbaren gesundheitlichen Ursachen gibt, kann auch eine Allergie oder Stress das rupfen verursachen. Wie vertragen sich deine Vögel denn ?! Gibt es Streit und Schubserei ?

Du könntest es auch mit viel neuen Spielzeug zum zerrupfen versuchen. Gut geeignet sind Bananenblätter, Kokosmatten oder aufgeschnittene Kokosnüsse. Meine stehen auf Balsaholz das ist relativ weich und lässt sich super zernagen.

Eine Allergie kannst Du leider nur durch Ausprobieren und weg lassen testen. Mein Dieter verträgt nur bestimmte Körnersorten, sonst bekommt er eine kloakenentzündung und ein ganz Stumpfes Gefieder und trockene Haut. Das juckt dann und dann fängt er an, an sich rumzufressen.

Ich drücke euch die Daumen.

LG Jana

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon bieberhoernchen » 30 Apr 2015 12:17

bekamen sie eventuell ein neues Futter?

hatte nicht Axel und Sittich Papa einen "Zupfer"

Sittich Papa hatte doch sogar die Halskrause
viewtopic.php?f=39&t=7317&hilit=halskrause
ich finde nur gerade nicht warum er sie trug / trägt
Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

katinka485
Beiträge: 3
Registriert: 29 Apr 2015 22:47

Re: Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon katinka485 » 30 Apr 2015 14:55

Vielen Dank schonmal für die vielen Antworten.

Bin gerade wieder gekommen vom Tierarzt. Sie meinte es könnte eine Virusinfektion sein, da die neuen Federkiele missgebildet seien und sie auch schon eine entzündete Haut hat. Sie hat Proben genommen und sie ins Labor geschickt.

So dann mal zu den Lebensumständen: Lt. Züchter sollten es 2 Hähne und 1 Henne sein (hatte DNS-Tests machen lassen), hat sich dann aber vom Verhalten her eher als 2 Hennen und 1 Hahn gezeigt, haben dann noch einen Hahn dazu geholt, weil sich die anderen beiden zusammengeschlossen haben. (der zuletzt gekommene versucht auch ständig die andere Henne zu besteigen, auch deshalb bin ich sicher, dass es vorher 2 Hennen und 1 Hahn waren). Die Sittiche sind alle von 2013/14. Streitereien gibt es höchstens mal zwischen den Hähnen, aber eher selten, es ist eher so, dass sie momentan etwas ausgegrenzt wird. (Sie kann ja auch momentan nicht fliegen wegen der fehlenden Federn). Sie leben mit einem behinderten Wellensittich in einer Voliere mit ganztägigem Ausflug. Am liebsten sitzen und knabbern sie an dem großen Weidenast über der Voliere. Vom Baden war sie noch nie begeistert, die anderen 3 gehen öfter baden. Die Tierärztin meinte, dass das mit dem Melkfett ne total doofe Idee war, weil dadurch das ganze Gefieder verfettet wäre. Futter ist immer das gleiche, zwar mal anderes Obst und Gemüse für die Abwechslung, aber Körner immer gleich.

Ich hoffe ich jetzt nichts vergessen. Das ist echt zu Verzweifeln, hab jetzt Antibiotika und Aufbaupräparate bekommen. Hoffentlich wird es bald besser.

Benutzeravatar
Emmaly
Beiträge: 981
Registriert: 13 Nov 2013 09:45
Wohnort: Duisburg

Re: Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon Emmaly » 30 Apr 2015 18:10

Willkommen im Forum ^^

Wir drücken euch die Daumen!!
Bild LG Sabine mit Mucki und Saphir Bild

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon Moni » 01 Mai 2015 14:57

Hallo Katinka,

ich habe mit meinem Charlie im letzten Jahr im Juni und November Ähnliches mitgemacht, allerdings ging das Rupfen und Aufbeißen soweit, dass sein Unterflügel (und auch eine stelle an der rechten Brust) eine einzige blutende Wunde waren :( :( :( Zudem hatte er stark abgenommen, was wegen seinem Federflausch äußerlich nicht zu erkennen war. Ich hatte mich nur gewundert, dass er nicht mehr fliegen und baden wollte und das Vogelheim nicht mehr zum Freiflug verließ. Als ich ihn fing und ihn mir anschaute, bin ich erschrocken, nur noch einen Hauch in der Hand zu halten. Der blutige Unterflügel gab mir den Rest. Die tierärztlichen Untersuchungen (Röntgen, Abstriche, Kotproben) ergaben nichts, aber auch rein gar nichts. Charlie war nur noch ein Häufchen Elend und mit 44 Gramm dem Tod näher als dem Leben. Wir konnten nur in Richtung Unterflügelekzem vermuten (siehe Link: http://www.birds-online.de/gesundheit/g ... yndrom.htm). Behandelt wurde mit Antibiotika und einer Jodlösung. Ob Charlie an EMA litt/leidet oder eine andere Störung vorlag, kann ich bis heute nicht sagen. Alles, was EMA verursacht, traf/trifft auch ihn irgendwie nicht zu. Heute ist er wieder gesund, hat ein glänzendes Gefieder, fliegt wie ein Düsenjäger und hat einen gesunden Appetit.

Was deinem Gänseblümchen fehlt, kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass Organschäden zu unerträglichem Juckreiz führen können, die logische Folge ist Rupfen (wir Menschis würden uns aufkratzen). Aber vielleicht habe ich einen Tipp zur Behandlung der betroffenen Stelle. Die Behandlung mit Melkfett finde ich ehrlich gesagt nicht optimal, denn Vögel mögen es ganz und gar nicht, wenn ihr Gefieder verklebt ist. Was Charlie am besten geholfen hat, war das mehrmals tägliche Betupfen der wunden Stellen mit Lapacho Tee (http://www.lapacho-tee.net/wirkung.html), selbst meine TÄ war erstaunt über das schnelle Abheilen. Aber kein Wunder, man muss sich ja nur mal die guten Eigenschaften anschauen!

Hier habe ich noch einen Link zu einer Leseprobe für dich: http://www.narayana-verlag.de/homeopath ... eprobe.pdf .... blätter mal bis zu "Sulfur". Diese Gobuli hatte ich bei Charlie auch eingesetzt :)

Der Spuk ist Gottlob wieder vorbei, Charlie lässt sich in Ruhe, aber er hat beim Rupfen so gründliche Arbeit geleistet, dass er an den betroffenen Stellen (Unterflügel und Brust) fast keine Federn mehr hat. Damit ihn vereinzelt nachwachsende Federkiele nicht pieken und die Haut nicht austrocknet (Austrockenen erzeugt Juckreiz!), betupfe ich diese mit Aloe Vera-Gel (http://www.xn--krnerbude-07a.de/gesundh ... l-99-200ml) und ab und an auch wieder mit Lapacho-Tee. Charlie hat sich an die Behandlung gewöhnt, er steigt freiwillig in seinen Transportkäfig. Wenn ich ihn nehme, liegt er brav in meiner Hand und lässt mich machen. Dann wird gelobt, gelobt und gelobt und noch ein bisschen gekuschelt :P

Wenn du magst, kannst du meine Empfehlungen ja mal mit deiner Tierärztin besprechen. Alles Gute für deinen kleinen Spatz!
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

katinka485
Beiträge: 3
Registriert: 29 Apr 2015 22:47

Re: Schmutziges Gefieder und kahle stelle

Beitragvon katinka485 » 26 Mai 2015 16:36

So, nachdem die Ärztin noch einige Untersuchungen gemacht hat und das Ergebnis vom Labor bzgl. einer Virenerkrankung negativ ausgefallen ist, behandeln wir jetzt gegen Pilze. Es sieht auch schon besser aus, die Haut ist nicht mehr knallrot und die neuen Federkiele werden auch nicht mehr sofort gerupft, sondern kommen so allmählich alle wieder raus. Sie hängt auch wieder mehr mit den anderen rum, kuschelt und wird auch wieder bekuschelt was mich denken lässt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Hatte die Ärztin auch nach dem Lapacho-Tee gefragt, hatte sie mir aber von abgeraten, da sie noch keine Erfahrung damit gemacht hat und ihre Internetrecherche dazu auch nicht so positiv ausgefallen sein soll. Ich danke, euch auf jeden Fall für eure Ratschläge, auf das mein Gänseblümchen bald wieder mit vollständigem Gefieder in voller Pracht glänzt. :D


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste