Frage zum Krallenschneiden

Fragen zu kranken oder verletzten Tieren
Benutzeravatar
Monolith
Beiträge: 8
Registriert: 21 Jul 2015 14:07

Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon Monolith » 21 Jul 2015 15:01

Liebe Katharinasittich-Freunde,

in bin zum ersten Mal in diesem Forum. Seit 4 Monaten haben wir neben unseren 4 Wellensittichen noch 2 Katharinasittiche und wir haben viel Spaß mit den beiden. Sie haben allesamt ganztägig Freiflug mit viel Naturgehölz und Kletterspielzeug und verstehen sich auch ziemlich gut. Sehr zahm sind unsere beiden Kathi-Gluckser noch nicht, gelegentlich kommt der Mutigere von beiden mal für ein saftiges Stück Melone zu mir. Ansonsten lassen wir ihnen alle Freiheiten. Nun kommt meine eigentliche Frage: Der Zeitpunkt des ersten Krallenschneidens ist wohl gekommen. Ich bin etwas in Sorge, ob sie mir das sehr verübeln, da sie "Handgreiflichkeiten" garnicht von uns kennen. Ehrlich gesagt hatte ich auch gehofft, dass sich dieses Problem genauso wie bei den Wellis über den natürlichen Abrieb von allein regelt. Aber mittlerweile verhaken sie sich schon ziemlich viel irgendwo. Ich traue mir das Schneiden prinzipiell auch zu, bin nur unsicher, ob ich das Vertrauensverhältnis sehr schädige. Was habt ihr denn da für Erfahrungen mit? Oder ist es gar besser am Anfang einmal zum Tierarzt zu gehen?

Liebe Grüße
Susanne

Benutzeravatar
bieberhoernchen
Beiträge: 2183
Registriert: 13 Jan 2012 08:01
Wohnort: RSK

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon bieberhoernchen » 21 Jul 2015 16:02

das erste Krallenschneiden hat mir ein Züchter gezeigt
sie verzeihen es aber recht schnell wieder
Tipps und Kniffe die man dabei hierbei anwenden kann gibt es hier schon, wenn man "Krallenschneiden..." als Suchbegriff eingibt

ich ziehe zum Krallenschneiden einen strammen schwarzen Gummihandschuh an
habe immer Blutstiller ( Sprühpflaster ) zur Hand
versuche einen Zahnstocher zu reichen damit sie etwas zum zubeißen haben
ein dünnes ca. 8cm langes Stöckchen zum Zugreifen zu benutzen, dann kann man die Krallen besser schneiden
Grüße von Birgit
das Bibberhörnchen Bild

Ein wahrer Freund ist ein Mensch der zwar dein Lachen sieht, aber spürt, dass deine Seele weint.

Benutzeravatar
Tinaeule
Beiträge: 941
Registriert: 23 Sep 2012 20:42

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon Tinaeule » 21 Jul 2015 16:35

Bei uns war das Krallenschneiden nur am Anfang ein Problem. Als sie sich richtig eingelebt hatten und vor allem, seit sie in der Gruppe sind, sind alle viel aktiver als vorher, machen mehr, krabbeln mehr und siehe da: das Krallenschneiden hat sich erledigt. Hilfreich war vielleicht auch die Anbringung einiger dickerer Äste (da liegen sie manchmal richtig drauf!) und vor allem schräger Äste, die sie gern als Autobahn nach oben oder unten benutzen.
Wenn Du mit dem Krallenschneiden selbst schon Erfahrung hast durch die Welli, würd ich Ihnen den zusätzlichen Transport zum Tierarzt ersparen. Klar schmollen sie, je nach Charakter länger oder weniger lang, aber das vergeht auch wieder. Das mit dem Handschuh ist ein guter Tipp, nicht, dass sie die Hand nicht erkennen, aber sie differenzieren zwischen Hand ohne Schuh gleich ungefährlich und Hand mit Handschu gleich Grabscher.
Tina mit Eddie, Ducky, Sunny, Judy, Wölkchen und unsere Merle, sowie Lucy und Jan
Unvergessen Mabel und Gipsy
Und Lilli in der großen weiten Welt

Coco Chanel
Beiträge: 1409
Registriert: 21 Sep 2012 11:37

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon Coco Chanel » 21 Jul 2015 17:58

...was witzig ist: die Henne, die bei mir und der Tierärztin laut schreit und beißt, ist bei meinem Schwiegersohn "handzahm", schreit nicht, beißt nicht :motz: :roll: :( aber der Hahn, der bei mir und der TÄ handzahm ist, beißt meinen Schwiegersohn und schreit, wenn er ihn in die Hand nimmt! :roll: :o :lol: Kennt Ihr sowas auch?
:D

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon geierlady » 21 Jul 2015 21:11

Am Anfang musste ich auch einige Male die Krallen schneiden und muss ehrlich sagen Ja, sie nehmen es übel.
Aber es ist halt notwendig und gehört zum Vogelleben dazu. :wink:
Seitdem ich sie habe, schneide ich mir die Finger- und Zehennägel in ihrer Anwesenheit. Dadurch sollten sie lernen, dass es etwas ganz normales ist. Und siehe da: Eines Morgens beobachteten sie mich beim Schneiden der Fingernägel, und kurze Zeit später saßen sie auf der Stange und knipsten sich ihre Krallen mit ihren Schnäbeln.
Seitdem pflegen sie ihre Krallen selbst, und ich brauche es nicht mehr zu tun. :)
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch

Benutzeravatar
Monolith
Beiträge: 8
Registriert: 21 Jul 2015 14:07

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon Monolith » 21 Jul 2015 22:52

Vielen Dank an euch Alle

für den Erfahrungsaustausch und die Tipps. Das ist sehr hilfreich für mich und war teilweise auch sehr amüsant eure Geschichten zu lesen. Dann werden wir unseren kleinen Herren wohl mal zu Leibe rücken ;).

Lieben Gruß
Susanne

Coco Chanel
Beiträge: 1409
Registriert: 21 Sep 2012 11:37

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon Coco Chanel » 22 Jul 2015 10:11

geierlady hat geschrieben:Am Anfang musste ich auch einige Male die Krallen schneiden und muss ehrlich sagen Ja, sie nehmen es übel.
Aber es ist halt notwendig und gehört zum Vogelleben dazu. :wink:
Seitdem ich sie habe, schneide ich mir die Finger- und Zehennägel in ihrer Anwesenheit. Dadurch sollten sie lernen, dass es etwas ganz normales ist. Und siehe da: Eines Morgens beobachteten sie mich beim Schneiden der Fingernägel, und kurze Zeit später saßen sie auf der Stange und knipsten sich ihre Krallen mit ihren Schnäbeln.
Seitdem pflegen sie ihre Krallen selbst, und ich brauche es nicht mehr zu tun. :)

:uiuiui: :uiuiui: :lol: :lol: das mach ich auch malBild
:D

Benutzeravatar
Monolith
Beiträge: 8
Registriert: 21 Jul 2015 14:07

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon Monolith » 07 Aug 2015 12:33

Hallo liebe Kathi-Freunde,
das erste Krallenschneiden ist überstanden und liegt schon ein paar Tage zurück. Von der Handhabung hat es mit euren Tipps gut geklappt. Allerdings hoffe ich sehr, dass sie sich an die Prozedure etwas gewöhnen können. Das markerschütternde Geschrei und die ängstlich aufgerissenen Äuglein können einem selbst als Vogelliebhaber ja richtig zu Herzen gehen. Sie haben auch jetzt nach Tagen noch deutlich mehr Angst vor uns. So ganz allmählich fruchten die "Auftauversuche" mit ihrer heißgeliebten Wassermelone aber wieder...

Danke nochmal und liebe Grüße
Susanne

Benutzeravatar
Moni
Moniratorin & Netzwerkler
Beiträge: 9270
Registriert: 11 Okt 2003 14:08
Wohnort: Haibach, um die Ecke von Aschaffenburg, dem bayerischen Nizza ;-)
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon Moni » 11 Aug 2015 09:08

geierlady hat geschrieben:Am Anfang musste ich auch einige Male die Krallen schneiden und muss ehrlich sagen Ja, sie nehmen es übel.
Aber es ist halt notwendig und gehört zum Vogelleben dazu. :wink:
Seitdem ich sie habe, schneide ich mir die Finger- und Zehennägel in ihrer Anwesenheit. Dadurch sollten sie lernen, dass es etwas ganz normales ist. Und siehe da: Eines Morgens beobachteten sie mich beim Schneiden der Fingernägel, und kurze Zeit später saßen sie auf der Stange und knipsten sich ihre Krallen mit ihren Schnäbeln.
Seitdem pflegen sie ihre Krallen selbst, und ich brauche es nicht mehr zu tun. :)


:uiuiui: :uiuiui: Das ist ja köstlich :P . Wann kann ich Christo bei dir als Praktikanten vorbei bringen? :lol: :lol:
Lieben Gruß von Moni und ihren Seelenvögeln
In meinem Herzen: Maxi, Moritz, Henry, Sammy, Charlie und Christo
www.kathiparadies.de
www.facebook.com/Kathiparadies
www.facebook.com/Linnieworld


Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. Wilhelm Busch

Benutzeravatar
geierlady
Beiträge: 1746
Registriert: 28 Mai 2012 23:18
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage zum Krallenschneiden

Beitragvon geierlady » 11 Aug 2015 20:37

Liebe Moni, ich glaube, du hast da was falsch verstanden. Du bist die Praktikantin. :lol:
Fang an, Maniküre und Pediküre vor seinem Vogelheim zu machen. :wink:
Viele Grüße
geierlady
mit Yuki und Paulchen
Unvergessen: Janosch


Zurück zu „Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast